Erdbeercupcakes mit Pink Velvet Herzen

Categories:Cupcakes
sarah

Diese supersüßen und total Pinken Cupcakes sind für die Hochzeit einer Freundin entstanden. Ich hatte schon vor längerer Zeit auf Pinterest gesehen, dass jemand Herzen in einem Muffin versteckt hat. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es unbedingt nachmachen musste. Aber nicht nur farblich sind meine kleinen Cupcakes schön Pink sondern auch geschmacklich. Die Swiss Meringue Buttercreme enthält eine feine Erdbeernote die wunderbar mit dem Vanillemuffin harmoniert. Wie ich finde sind diese Cupcakes nicht nur zur Hochzeit ein absoluter Hingucker auch an Tagen wie Valentinstag, Muttertag etc. eine gelungene Überraschung.
Hier mein Rezept für euch:

Erdbeercupcakes mit Pink Velvet Herzen

By Sarah      

Juli 19, 2015

Eine süße Botschaft mit ganz viel Liebe im Kern. Probiert die Vanillemuffins mit Erdbeer Swiss Meringue Buttercreme.
  • Zubereitung: 1 Stunde 25 Minuten
  • Backzeit: 20 Minuten
  • Portionen: 16 Stück

Zutaten

Für die Pink Velvet Herzen:

120 g Milch

1 EL Weisweinessig

2 Eier

150 g Zucker

175 g Mehl

½ Pck. Backpulver

½ TL Natron

½ TL Salz

1 TL Vanillinpulver

110 g Rapsöl

etwas Lebensmittelfarbe (Pink)

Für die Vanillemuffins

2 Eier

80 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

100 ml Vanillemilch

100 ml Öl

150 g Mehl

1,5 Pck. Backpulver

Für die Swiss Meringue Buttercreme:

3 Eiweis (Größe M)

150 g Zucker

270 g Butter

4 TL Erdbeermarmelade (ohne Stücke)

Zubereitung

Heizt den Backofen auf 180 °C vor. Gebt Milch und Essig in ein Gefäß und stellt die Mischung bei Seite. Die Milch bekommt eine schöne säure ähnlich wie Buttermilch. Schlagt die Eier auf höchster Stufe eurer Küchenmaschine auf. Gebt den Zucker hinzu und schlagt alles ca. 5-10min. Die Masse sollte jetzt in etwas das doppelte Volumen erhalten haben. Misch Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Vanillepulver in einer Schüssel und messt das Rapsöl ab. Stellt die Küchenmaschine auf eine mittlere Geschwindigkeit und gebt abwechselnd etwas von der Mehlmischung und dem Rapsöl hinzu. Ist alles zu einem glatten Teig vermischt gebt ihr Pinke Lebensmittelfarbe zum Teig. Ich habe diesmal Rosa von Wilton verwendet. Ist alles schön Pink gebt ihr den Teig in eure gefettete Springform. Bevor ihr den Kuchen aus dem Ofen holt sollte ihr unbedingt mit der Stäbchenprobe überprüfen ob er wirklich durch ist. Der Kuchen muss jetzt erst einmal abkühlen. Am besten backt ihr ihn einen Tag bevor ihr die Cupcakes macht. Ist der Pink Velvet Cake ausgekühlt können wir die Herzen ausstechen. Dafür entfernt ihr als erstes alle braunen Stellen. Schneidet eine dünne Schicht vom Boden und Deckel ab. Entfernt außerdem den Rand. Jetzt habt ihr nur noch den schönen Pinken Kuchen übrig. Nehmt euren Herzausstecher und der in etwa so hoch ist wie euer Muffinblech tief ist. Stecht 16 Herzen aus dem Kuchen aus. Den Rest könnt ihr noch für ein Dessert oder Cakepops verwenden. Als nächstes müssen wir den hellen Wunderkuchenmuffinteig zubereiten.

Nehmt die Eier und gebt sie zusammen mit Zucker und Vanillezucker in eure Rührschüssel. Schlagt alles so lange auf höchster Stufe bis ihr eine sehr helle Masse habt die sich ca. verdoppelt hat. Das dauert ca. 5-10 min. Jetzt mischt ihr die Vanillemilch mit dem Öl und gebt dies während ihr langsam weiter rührt Schluckweise zur Eimasse. Schlagt nur so lange bis sich alles verbunden hat. Siebt das Mehl mit dem Backpulver hinzu und hebt alles unter. Heizt den Ofen auf 160 °C vor. Befüllt eure Muffinförmchen zur Hälfte mit dem hellen Wunderkuchenteig. Anschließend setzt ihr in jedes Förmchen mittig ein Pink Velvet Herz. Gebt zum Schluss über jedes Herz noch etwas Teig dies verhindert das sie verbrennen und sorgt dafür das sie ihre Farbe behalten. Schickt alles für ca. 15 min in den Ofen. Auch hier die Stäbchenprobe nicht vergessen.

Nehmt die Butter aus dem Kühlschrank. Trennt eure Eier und gebt das Eiweiß direkt in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine. Hinzu kommt der Zucker. Die Rührschüssel setzt ihr nun auf ein Wasserbad. Unter ständigem Rühren erhitzt ihr das ganze bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zum Test nehmt ihr etwas Eiweißmasse zwischen Daumen und Zeigefinger. Spürt ihr keine Zuckerkristalle mehr ist alles aufgelöst. Am besten überprüft ihr noch einmal die Temperatur. Bei 60 °C ist der Zucker komplett geschmolzen.

Die Rührschüssel kann jetzt direkt in eure Küchenmaschine, die ihr mit dem Schneebesen ausstattet. Diesen lasst ihr ca. 10 min. auf höchster Stufe schlagen. Ihr solltet nun eine sehr steife Eiweißmasse haben, die höchstens noch lauwarm ist. Jetzt ersetzt ihr den Schneebesen durch einen Flachrührer. Stellt die Maschine auf langsame bis mittlere Geschwindigkeit ein. Bei der KitchenAid habe ich Stufe 4 verwendet. Gebt jetzt eure Butter in kleinen Stückchen nach und nach zum Eiweiß. Falls es zwischenzeitlich mal eher nach Rührei aussieht macht euch keine Sorgen, einfach mit Geduld weiterrühren lassen irgendwann verbindet sich wieder alles. Rührt so lang, bis ihr eine schöne Buttercreme erhaltet. Seid ihr mit der Buttercreme zufrieden fügt ihr nach und nach noch weitere 4 gehäufte TL Erdbeeremousse hinzu.

Fertig ist eure Erdbeer Swiss Meringue Buttercreme! Zum Aufspritze habe ich einen Teil der Creme mit Pink eingefärbt. Mit der D2 Tülle von Wilton habe ich anschließend two tone Roses auf die Muffins aufgespritzt. Wie dies genau funktioniert werde ich euch in meinem nächsten Videotutorial zeigen.

00:00

Wie findet ihr meine kleinen Cupcakes? Ich muss sagen ich finde sie wirklich Pink und zum anbeißen 😉 Aus diesem Grund habe ich sie nicht nur alleine für die Hochzeit gebacken ich möchte sie auch noch bei dem tollen Blogevent von Ulla Trulla Backt und bastelt präsentieren. Schaut doch gleich mal bei ihr vorbei und guckt euch an was es dort noch so schönes pinkes zu entdecken gibt. Natürlich dürft ihr mir auch die Daumen drücken, damit meine kleinen Herzen auch einen Preis gewinnen.

ullatrulla_Blogevent+Pink

Hier der Link zum Video. So einfach kann Buttercreme sein ;-).

Merken

Merken

Merken

Merken

Author:

7 Comments

  1. ullatrulla
    19. Juli 2015 at 20:16

    Liebe Sarah,
    das sind zuckersüße Cupcakes! Dieses Herz in der Mitte – total romantisch und schön. Mir gefällt auch das zweifarbige Frosting. Ich bin sehr gespannt auf dein Tutorial, mir selber ist das nämlich noch nicht gelungen :-(. Danke für diesen schönen Beitrag zu meinem Blogevent.
    Liebe Grüße,
    Daniela
    PS. Könntest du mir ein Bild deiner Cupcakes per Mail senden für die Zusammenfassung. Du hast einen Kopierschutz auf deinen Bildern, so dass ich sie nicht abspeichern kann. Und es wäre sehr schade, wenn dein Rezept fehlen würde in der Zusammenfassung…

    • sarah
      sarahAntworten
      20. Juli 2015 at 14:33

      Auch wenn ich sonst nicht so der Pinkfan bin geht es mir da wie dir beim backen finde ich es toll. Die Farbe macht einfach Lust rein zu beißen.

      Ich bin mir sehr sicher das du auch solche Two tone Roses spritzen kannst. Finde ich prima das ich direkt ein paar Leute habe die dann einen Testbericht zum Tutorial abgeben können 😉

      Süße Grüße
      Sarah

      P.S.: Bin schon sehr gespannt auf die Gewinner bei den tollen Kreationen.

  2. Wos zum Essn
    19. Juli 2015 at 20:50

    Meine Güte schaun die toooll aus! Das zweifarbige Rosenfrosting ist der Hammer <3 Das Tutorial muss ich mir reinziehn, vielleicht schaff ich dann auch mal hübsche Cupcake-Verzierungen 😉
    Liebe Grüße, Sabine =)

    • sarah
      sarahAntworten
      20. Juli 2015 at 12:47

      Hallo Sabine,

      Aber ganz bestimmt schaffst du das. Es ist wirklich total einfach. Ich hoffe das ich das Video dann bis zum nächsten Wochenende fertig bekomme 😉

      Süße Grüße
      Sarah

  3. Kathy
    24. Juli 2015 at 17:44

    Die sehen aber herzig aus =)
    Richtig schön mit der zweifarbigen Rose!

    Liebe Grüße
    Kathy

  4. Denise
    DeniseAntworten
    18. März 2016 at 13:00

    Hallo 🙂 wenn ich die Swiss meringue Buttercreme zum füllen einer Torte nutzen möchte wieviel brauche ich dann davon? Und würde es schmecken noch Erdbeeren mit reinzumischen?

    • sarah
      sarahAntworten
      18. März 2016 at 13:54

      Hallo Denise,
      das kommt natürlich auf die Größe deiner Torte an. Ich würde sagen die hier angegebene Menge reicht zum füllen einer 20 cm Torte. Meinst du jetzt Erdbeerstückchen? Schmeckt bestimmt lecker, wenn die qualität der Erdbeeren stimmt. Ich glaube momentan sind die noch nicht so geschmacksintensiv, aber ab Mai ist das bestimmt eine Option.

      Süße Grüße
      Sarah

Kommentar verfassen