Bericht zur Tortenmesse in Hamburg

Categories:Allgemein
sarah

 
Zum ersten Mal fand die Tortenmesse in Hamburg statt. Da ich die Stadt selbst sehr liebe und auch noch die Burgherrin mich zu einem Bloggerworkshop einlud konnte ich nicht anders als meine Sachen zu packe und zur Messe zur fahren.
Nachdem ich mir am Freitag noch einen Ausgiebigen Fototrip durch Hamburg gönnte hieß es dann am Samstagmorgen Bloggerworkshop auf der Tortenmesse. Mit ca. 20 netten Bloggerkollegen war der kleine Raum auf der Tortenmesse kurze Zeit später auch gut gefüllt. Jennifer Gross von Blogger at Work wie auch die Burgherrin hießen alle herzlich willkommen. Danach gab es erst einmal eine kurze Vorstellungsrunde vom Familienblog über Backblog hin zu reinen Tortenblogs sowie langjährigen Bloggern bis auch noch welchen die es noch werden wollen war alles vertreten. Nach kurzer Zeit waren wir auch schon mitten in der Diskussion. Es fand ein reger Austausch statt mit Tipps, Tricks sowie jeder Menge Fragen. Jennifer gab hin und wieder einen neuen Impuls zu weiteren Themen.
Die Zeit ging rum wie im Flug und mit einem Wimpernschlag waren auch schon drei Stunden rum. Dann kam die große Überraschung die Burgherrin macht nämlich keine halben Sachen und hatte für jede Teilnehmerin und unseren Quotenmann 😉 vier Randvolle Tüten mit Testprodukten organisiert. Da war ich echt baff. Einziger Wermutstropfen ich war mit dem Zug unterwegs und hatte daher eher auf leichtes Gepäck gebaut. Das war jetzt natürlich passe. Naja so viele schöne Produkte konnte ich ja unmöglich da lassen :-). In der nächsten Zeit werdet ihr dann auch immer mal wieder Infos zu den Produkten erhalten, damit ihr auch wisst ob sich ein Kauf lohnt.
 
 
Nach dem Workshop haben wir noch eine kurze Fotosession veranstaltet. Muss ja auch festgehalten werden wenn man sich trifft. 😉

Jetzt gab es Zeit zum erkunden der Messe, da ich eh schon auf der oberen Etage war konnte ich mir auch gleich mal die Wettbewerbstorten ansehen. Hier findet ihr ein paar Auszüge von den mal wieder grandiosen Torten. In allen Kategorien gab es wieder viel zu entdecken.

 
 
Neben den Wettbewerbstorten gab es auch noch eine Livebühne auf der oberen Etage. Dort wurden immer wieder über den Tag verteilt verschiedene Techniken Präsentiert. Zudem gab es noch einen Cafebereich mit Essen und Getränken.

 

 

Auf der unteren Etage ging es dann ins Shoppingparadies. Wie immer zeigten verschiedene Händler und Hersteller was die Tortenwelt so zu bieten hatte. Neben Spitzenmatten, Farben, Puder, Tools etc. konnte man sich sogar ansehen wie ein professioneller Schrank für alle Materialien aussieht. Leider etwas sehr teuer für meinen Geschmack jedoch auch richtig schick. Die wissen schon was Frauenherz höher schlagen lässt. Nach ausgiebigen Stöbern und dem Kauf einer Spitzenmatte + Pulver (ich muss ja noch fürs Battle üben), habe ich dann noch am Stand des IGT (Interessengemeinschaft Tortendesign) etwas unterstützt.
Gegen Abend musste ich mich dann von allen Tortenverrückten wieder verabschieden und die Reise zum Bahnhof antreten. Also habe ich wie ein Packesel Rucksack, Stativ und gefühlte 50 Tüten geschultert. Als ich die Messe verließ war mir das Hamburger Wetter vom Vortag nicht mehr hold und es regnete in Strömen. Also wieder rein Schirm raus kramen, Mütze auf und ab in den Regen. Muss ziemlich verrückt ausgesehen haben wie ich mit den ganzen Taschen und einem Schirm dann durch Schnelsen gelaufen bin. Zum Glück war der Bus jedoch recht leer und ich konnte ganz frech zwei Plätze besetzen.
Da mir meine Schwester vor der Fahrt mehrere Male eingebläut hatte ich müsse unbedingt ein Franzbrötchen kaufen tat ich dies noch am Bahnhof und machte es mir danach in dem recht leeren Zug gemütlich.
Eins ist klar: Hamburg wird mich definitiv wieder sehen. Auch wenn so ein Kurztrip nie günstig ist hat es sich jedoch mehr als gelohnt. Alle die in der Nähe von Hamburg wohnen kann ich nur empfehlen nächstes Jahr einen Tag für die Tortenmesse einzuplanen. Bei so viel Engagement von dem ganzen Team können wir wohl die nächsten Jahre noch einiges erwarten. Für alle die weiter weg wohnen kann ich nur empfehlen den Messebesuch mit einem Städtetrip zu verbinden. Hamburg ist definitiv eine der schönsten Städte in Deutschland. Auch nach dem 2. Besuch habe ich immer noch Lust einmal vorbei zu schauen.
Zum Schluss möchte ich mich noch mal Persönlich bei der Burgherrin für die Organisation bedanken und bei den Sponsoren für die Riesigen GoodieBags.
Danke an: Tasty Me, Magic Colours, Dekofee, Massa Ticino, The Cake Shop, Fun Cakes, Torten Art, Caros Zuckerzauber, Hobby Bäcker, Cake Company, Styropor Products, Ohrlo, BackTraum


Merken

Author:

One Comment

  1. Burgherrin's
    18. März 2017 at 12:34

    Liebe Sarah,
    herzlichen Dank für Deine tollen Worte 💗! Schön das Du dabei warst

    Liebe Grüße
    Burgherrin

    PS: Dein Steampunk Kleid ist der Hammer, drücke Dir für heute ganz feste den Daumen 😘

Kommentar verfassen