Glasdessert - Grey verführt Mango im Waldbeerbett - Sarahs Cakes

Glasdessert – Grey verführt Mango im Waldbeerbett

By Sarah      

Juni 6, 2015

Ein leckeres und überhaupt nich altmodisches Glasdessert. Es besteht aus einer Mangominzmousse, einer getränkten Kuchenschicht und einer Waldbeercreme. Perfekt für jede Party.

  • Zubereitung: 1 Stunde
  • Portionen: ca. 20 Dessertgläser

Zutaten

Für das Waldbeerbett:

400 g Waldbeeren (TK)

500 g Magerquark

500 g Mascarpone

1 Pkt. gemahlene Gelatine

1/2 Pkt. Puderzucker

2 x Vanillezucker

5-6 Tr. Buttervanillearoma

4 Tr. Bittermandelaroma

Biskuit mit Earl Grey

400 g Biskuit (o. anderen Kuchen)

ca. 800 ml Earl Grey Tee (3 Beutel)

Für die Mangocreme:

1 -2 (300 g) Mangos

1 Bund Frische Minze

100 ml Mangosaft

400 g Joghurt (3,5 %)

200 g Schlagsahne

1/2 Pkt Puderzucker

Zubereitung

Fangen wir als erstes mit dem Waldbeerbett an. Nehmt eure Waldbeeren bzw. Beerenmischung und erwärmt diese in einem Topf. Wer lieber frische Früchte nehmen möchte, kann sich diesen Schritt sparen. Sind die Beeren gut erwärmt werden sie püriert. Die pürierten Beeren passieren wir anschließend durch ein Haarsieb. So bekommt ihr die lästigen Kerne aus dem Obstpüree entfernt. Das Püree geht zurück in den Topf und die gemahlene Gelatine kann nach Packungsanweisung eingeweicht werden.

Mascarpone, Magerquark und Vanillezucker zusammen in einer Schüssel verrühren. Die Beeren noch einmal leicht erhitzen. Die Hälfte der Gelatine hinzu geben und so lange verrühren bis sie aufgelöst ist. Die Beerenmischung in die Mascarpone-Quark-Mischung geben und ordentlich verrühren. Aromen hinzufügen und den Puderzucker nach Geschmack.

Stellt alle Gläschen auf ein Tablett und füllt sie zu einem Drittel mit dem Beerenbett. Das Tablett wandert jetzt in den Kühlschrank damit die Creme schon einmal was fest werden kann.

Für die Mangomousse die Mango(s) auf- und kleinschneiden. In einem Mixbecher anschließend gut durchpürieren. Das Püree in einen Topf füllen und die Minze hinzugeben. Diese lässt sich einfacher wieder entfernen, wenn ihr sie in einen Teebeutel packt. Den Mangosaft in den Topf füllen und alles ca. 10 min köcheln lassen. So bekommt die Mango ein feines Minzaroma. Nach dem aufkochen muss das Püree etwas auskühlen. Nach ca. 5 Minuten nehmt ihr die Minze heraus und gebt ihr die restliche Gelatine hinzu. Rührt diese gut unter bis sie sich aufgelöst hat. In der Zwischenzeit können wir schon mal Tee kochen. Nehmt euch ein Litermaß und setzt einen Earl Grey mit 3 Teebeuteln auf. Für die Kuchenschicht könnt ihr das nehmen was ihr mögt. Ich hatte noch Reste eines Tortenbodens im Eisfach, weil mir mal nach dem backen ein Kuchen nicht aus der Form gekommen ist. Ihr könnt natürlich auch fertige Böden kaufen, wenn ihr nichts zur Hand habt oder extra backen wollt. Gebt den Kuchen in eine große Schüssel und bröselt ihn klein.

Jetzt gehts ans Schichten im Glas. Gebt in jedes Gläschen etwas von den Kuchenbröseln (ca. 1/3 der Höhe) und tränkt anschließend alles mit dem Earl Grey Tee. Ich habe ca. 3-4 EL auf jedes Glas gegeben. Eben so viel das der Kuchen getränkt ist aber nicht so viel das der Kuchen den Tee nicht mehr aufnehmen kann. Jetzt geht’s noch an die letzte Schicht. Gebt den Joghurt und die Hälfte des Puderzuckers in das Mangopüree. Schlagt als nächste die Sahne steif. Hebt die Sahne vorsichtig unter den Mangojoghurt. Probiert erst ob ihr noch mehr Zucker benötigt. Da man Mangos nicht immer in der gleichen Qualität erhält, sind sie auch unterschiedlich süß. Somit müsst ihr etwas mit der Zuckermenge experimentieren. Füllt die Mangomousse in ein Litermaß und verteilt sie gleichmäßig auf die Gläschen. Fertig ist die Verführung der Mangomouse durch Grey im Waldbeerbett. Das Dessert darf sich jetzt im Kühlschrank abkühlen bis die Party beginnt und es vernascht wird. Ich wünsche euch eine gelungene Feier mit vielen Leckereien. ;-)

00:00

Leave a Comment