Home Nintendocontroller – Super Mario Torte

Nintendocontroller – Super Mario Torte

Nintendocontroller – Super Mario Torte

Nintendocontroller – Super Mario Torte

Super Mario Torte - Nintendocontroller

 [social_button button=“pinterest“ purl=“https://www.pinterest.com/“ pmedia=“//sarahscakes.de/wp-content/uploads/2014/12/10421488_1023808070969125_8477909293064963106_n.jpg“ pcount=“horizontal“]

 

[two_third]

Eigentlich wohnt meine kleine Schwester 140 km entfernt im letzten Zipfel von NRW. Da sie aber für eine Woche in Essen war, wollte sie unbedingt einmal eine Motivtorte mit mir zusammen machen. Also hat sie sich was vermeintlich einfaches ausgesucht nämlich eine rechteckige Torte mit geometischen Formen. Da ich aber die Idee so cool fand und wir so auch schon mal das Rezept für die Weihnachtstorte testen konnten, war ich von der Idee sehr angetan.
Tag 1
Da meine Schwester bei ihrem Besuch nicht sehr viel Zeit hatte, habe ich die Torte schon mal vorbereitet. Backen kann sie nämlich sehr gut, das scheint bei uns in der Famile zu liegen 😉 Im ersten Schritt habe ich einen Schokobiskuit gebacken. Da ich mich mit der Dimension des Teiges vertan habe bin ich von 1,5 Facher Menge des Rezeptes ausgegangen. Hieraus habe ich einen Schokobiskuit Abmessung 27,5 x 18,5 cm erhalten plus 20 weitere Cupcakes. Ein einfaches Rezept reicht also völlig aus.
Für die Füllung habe ich ein Glas Kirschen vom Kirschsaft getrennt und stattdessen Fruchtglühwein Kirschgeschmack in der gleichen Menge hinzugegeben. Etwas von dem Glühwein habe ich dabei  in ein Gläschen mit Schraubdeckel gefüllt.  Zusammen mit einer Zimtstange, 30g Zucker und einer viertel Orange wurden die Kirschen anschließend aufgekocht. Das ganze habe ich danach wieder etwas abkühlen lassen.
In dieser Zeit kann man schon wunderbar die Mascarpone-Quarksahne vorbereiten, indem man 250g Mascarpone, 250g Quark, 30g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker miteinander verrührt.
Anschließend 300g Sahne steif schlagen. Die Sahne vorsichtig unter die Mascarpone-Quark-Mischung heben. Jetzt die Gelatine ausdrücken und erhitzen. Sobald sie flüssig ist 2-3 Esslöffel der Mascarpone-Sahne in die Gelatine geben und anschließend die Gelatine in die restliche Mascarpone-Quarksahne geben. Die Masse kann jetzt erst mal zur Seite gestellt werden und wir widmen uns wieder den Glühkirschen.

Glühkirschen, Zimt, Orangen

Das Gläschen mit Glühkirschsaft wird nun um 30g Speisestärke ergänzt. Den Deckel drauf drehen und kräftig schütteln. Die Speisestärke anschließend in die abgekühlten Glühkirschen mit einem Schneebesen einrühren. Jetzt das Ganze wieder aufkochen bis der Glühwein schön eingedickt ist.
Jetzt kann der Biskuit mittig geteilt werden. Dies geht entweder mit einem Messer oder einem Cakeleveler. Auch wenn jetzt die Kirschen eingedickt sind solltet ihr wieder den Backrahmen um die Torte setzen bzw. bei einer runden Torte einen Tortenring verwenden. Zuerst gebe ich auf den untersten Boden einen Vanillesirup. Danach kommen die kompletten Glühkirschen auf den Boden. Nicht vergessen vorher die Zimtstange und die Orangenstücke zu entfernen. Die Glühkirschen sollten höchstens noch lauwarm sein wenn ihr eure Mascarpone-Quarksahne auf den Kuchen gebt. Ist dies noch nicht der Fall gönnt ihm noch 10 min zum Auskühlen. Anschließend die Mascarpone-Quarksahne auf dem Kuchen verteilen. Es sollte so viel sein, das der Backrahmen fast bis zum Rand gefüllt ist. Jetzt könnt ihr den Deckel auf die Torte setzen und das ganze für 2 Stunden im Kühlschrank anziehen lassen.
Nach 2 Stunden kann die Torte mit Ganache eingestrichen werden. Ich mache hierfür immer 2-3 Schichten und lasse diese ca. 10 min im Kühlschrank anziehen.
2. Tag
Frisch ans Werk.
Den Fondant mindestens eine Stunde vor dem Bearbeiten aus dem Kühlschrank nehmen, damit er warm und geschmeidig genug ist. Nachdem ihr in durchgeknetet habt kommt ein wenig schwarze Farbe in den Fondant, um das Hellgrau des Controllers zu erhalten. Also lieber erst was weniger hinein geben und solange mit Schwarz nachfärben bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Jetzt den Fondant ausrollen und die Torte damit eindecken.
Diesmal durfte diesen Schritt meine Schwester machen. Herrlich wenn man mal nicht so viel kneten muss 😉
Für den Controller haben wir uns dann ein Foto im Internet raus gesucht und die einzelnen Teile nach und nach ausgeschnitten und aufgeklebt. Schablonen sind hierbei sehr hilfreich, so kann vorab schon einmal getestet werden wo die einzelnen Teile liegen sollen und ob die Proportionen stimmen.
Als besonderen Clou habe ich noch einen Super Mario modelliert während meine Schwester mit den Einzelteilen des Controllers beschäftigt war. Wenn ihr noch nicht so viele Figuren modelliert habt, solltet ihr für diesen Schritt genug Zeit einplanen. Eure Figuren werden umso besser, je mehr Details ihr ihnen gebt.

Pinsel und Modelliertools

Für den Super Mario habe ich ausschließlich mit Modelierfondant gearbeitet. Hierfür nehme ich immer 50% Rollfondant + 50% Blütenpaste. Hier habe ich mit der „Satin Ice Gum Paste“ sehr gute Erfahrungen gemacht. Ihr könnt als Rollfondant euren selbstgemachten benutzen bzw. bereits fertig eingefärbten kaufen. Denkt daran: wenn ihr eine sehr satte Farbe erhalten wollt müsst ihr noch einmal nachfärben da die Blütenpaste ja weiß ist.
Nachdem alle Teile des Controllers mit Zuckerkleber auf der Torte befestigt wurden, haben wir die Schrifft mit rotem Royal Icing ergänzt. Hierzu habe ich die Spritztülle 1 von Wilton verwendet. Natürlich ist es auch möglich kleine Buchstaben auszustechen. Jedoch hatte ich nichts passendes da und so war es die beste Lösung. Zudem musste ich das M von Marios Mütze nicht aus Fondant machen da ich genügend Royal Icing hatte.

 

 

Schokobiskuit mit Glühkirschen und Mascaponesahne Victoria Biskuit mit Glühkirschen

 

 

Für den Super Mario benötigt ihr folgende Farben an Modelierfondant.

 

Super Mario:

Rot Hemd / Arme / Mütze
Hellbraun Schuhsohle
Dunkelbraun Schuhe/Haare
Blau Latzhose/Auge
Schwarz Augenbrauen /Augen/ Schnurrbart
Hautfarbe Kopf
Weiß Handschuhe / Augen
Gelb Latzhosenknöpfe

 

[/two_third]
[two_third]

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zeitaufwand: 3 Tage

 

 Für die Glühkirschen:

1 Glas Sauerkirschen
300 ml Glühkirsch
25 g Zucker
30 g Speisestärke
1 Zimtstange
1/4 Orange
 

Für die Mascarpone-Quarksahne:

250 g Quark
250 g Mascarpone
300 g süße Sahne
30 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
4 Blatt Gelatine

 

Benötigte Grundrezepte

 

 

Ablaufplan:

1. Tag

  • Biskuit backen
  • Ganache vorbereiten
  • Fondant herstellen
2. Tag

  • Glühkirschen kochen
  • Mascarpone-Quarksahne anrühren
  • Torte zusammensetzen
  • Torte mit Ganache einstreichen

 

3. Tag

  • Torte mit Fondant eindecken
  • Controllerteile aus Fondant ausschneiden und aufkleben
  • Super Mario modellieren

 

[two_third last=last]

Leave a Comment