Über michsarah
Natürlich möchte ich hier nicht nur meine süßen Sachen zur schau stellen und euch zeigen was ich alles tolles gemacht habe.
Ich hoffe, dass alle die meinen Blog lesen hieraus lernen können. Ich kann mich noch daran erinnern als wäre es gestern gewesen als ich meine Schwester mit einer selbstgemachten Krümelmonstertorte zum Geburtstag überraschen wollte. Die Idee ist entstanden weil ich ein Foto im Internet gefunden hatte. Hierzu muss ich sagen meine Schwester ist ein großer Krümelmonsterfan weswegen ich eigentlich auf der Suche nach einer Kesdose war, bis ich auf die Torte stieß.  Sie bestand aus einer Keksdose und einem Krümelmonster das heraus guckt sowie ein paar keksen.
Hier das Bild das mich inspiriert hat
Also versuche ich aus den wenigen Beschreibung die im Tortentalk diskutiert wurden schlüssig zu werden. Die Erstellerin der Torte schrieb das sie Fondant genommen hat und Schokoladenfondant da drunter. Also habe ich Google befragt und fand heraus das Marshmallowfondant wohl einfach zu erstellen sei. Nichts leichter als das Marshmallows und Puderzucker waren einfach zu bekommen. Nach weiterer Recherche fand ich auch ein Rezept für Schokoladenfondant. Prima jetzt brauchte ich nur noch ein gutes Blau. Hierfür bestellte ich eine Gelfarbe im Internet und stieß gleichzeitig noch auf CMC das wohl als Kleber fungieren sollte. Ok dachte ich mir dann brauchst du das wohl noch.
Da das meine erste Motivtorte werden sollte und ich gar keine Erfahrungen mit Fondant usw. hatte wollte ich mir zumindest das backen sparen. Also marschierte ich in den Laden und kaufte Tortenböden sowie Marmelade. Also begann ich Freitagsabends mit dem Tortenbau. Ich stapelte schön meine gekauften Böden übereinander und bestich sie sorgfältig mit Marmelade. Anschließend stellte ich den furchtbar Klebrigen Fondant her. Zuerst eine Lage Schokofondant auf die Torte dann Marshmallowfondant drauf. Komisch war nur das das Ganze nicht richtig auf der Torte haften wollte. Ich konnte mir damals nicht erklären warum. Die Buchstaben habe ich anhand von Papiervorlagen versucht auszuschneiden. Das einfärben Dauerte ewig und der Deckel war sehr weit davon entfernt steif zu werden. Ich hatte bis Samstagmittag Zeit um die Torte fertigzustellen. Das klappte gerade eben so und meine Nerven lagen blank als ich bei meiner Schwester ankam. Ich wollte wirklich niiiieeeee wieder eine Motivtorte machen.
Heute muss ich darüber lachen. Bei den Fehlern die ich gemacht habe ist es ein Wunder das eine halbwegs ansehnliche Torte dabei heraus gekommen ist 😛 Ich würde auch wirklich niemandem empfehlen bei der ersten Fondanttorte selbst den Fondant herzustellen. Es gab keine Basis auf der der Fondant halten konnte wie Buttercreme oder Ganache. Buchstaben ausscheiden zu wollen ist eine völlig irrsinnige Idee. Heute weiß ich das Ausstechförmchen eine gute Alternative sind 😉 bzw. Royal Icing und ein Spritzbeutel bei kleinen Schriften auch sehr helfen. Gut war das in der Beschreibung für den Deckel auch nur stand das verschieden große Kreise ausgestochen wurden. Der Hinweis auf Modellierfondant bzw. Blütenpaste fehlte jedoch.
Warum erzähle ich euch hier von meinem ersten sehr Misslungenen Ausflug in die Motivtortenwelt? Ich möchte euch damit zeigen das jeder gute Torten herstellen kann. Es gehören nur einiges an Übung sowie Fantasie und Spaß am Gestalten dazu. Ich hoffe ich kann euch helfen eure Traumtorten so zu erstellen wie ihr sie gerne hättet. Aus diesem Grund versuche ich meine Anleitungen so detailliert wie möglich zu machen.
Ich hoffe ihr habt Spaß an meinem Blog und ich freu mich jetzt schon auf eure Kommentare und Fragen!
Zuckersüße Grüße
Eure Sarah
P.S: Hier noch das Foto von meiner Krümelmonsterkeksdose ;-P

IMAG0480 IMAG0483