sarah

Süßkartoffel Burger Buns

By Sarah  ,   

April 4, 2017

Fluffig, nicht trocken, nirgends tropft die Soße durch und das Patty fühlt sich rundum wohl. Diese Burgerbrötchen sind der Hit. So werdet ihr garantiert zum Burgerkönig ernannt.
  • Zubereitung: 1 Stunde 10 Minuten
  • Backzeit: 15 Minuten
  • Portionen: 12 Stück

Zutaten

Für die Süßkartoffelbuns:

200 - 250 g Süßkartoffelpüree

Gewürze Salz, Zimt, Muskatnuss

100 ml Wasser

50 ml Milch

35 g Honig

1 Würfel Hefe

500 g Mehl (Typ 550)

40 g Butter

1 St. Ei

5 g Salz

Für die Optik:

1 St. Ei

5 EL Sesam

Zubereitung

Für das Süßkartoffelpüree nehmt ihr 2 Süßkartoffeln (ca. doppelte Menge 400 - 500 g) schält sie und schneidet sie in kleine Stücke. Verteilt diese auf einem Backblech und bestreut sie anschließend mit etwas Salz, Zimt und Muskatnuss. Die Süßkartoffeln dürfen anschließend bei 180 °C für ca. 40 min. in den Ofen. Ihr solltet sie dann raus nehmen wenn sie durchgegart und ordentlich geschrumpft sind. Vom Gefühl her sehen sie dann so aus als wären sie zu trocken um ein Püree daraus herzustellen. Gebt alles in eine Schüssel und püriert die Süßkartoffeln gut durch. Lasst die Masse auskühlen.

Nehmt das warme (nicht heiße) Wasser, Milch und den Honig. Mischt alles zusammen und bröselt die Hefe hinein. Rührt alles einmal gut durch. Siebt das Mehl in eine Schüssel. Gebt die weiche oder geschmolzene Butter hinzu sowie das Salz. Fügt das Süßkartoffelpüree und die Hefemischung hinzu. Knetet alles bis ihr einen glatten, geschmeidigen Teig erhaltet, vorzugsweise mit der Küchenmaschine. Lasst die Maschine auf mittlerer Geschwindigkeit (KitchenAid Stufe 7) 5 – 10 min ihre Arbeit verrichten. Natürlich könnt ihr den Teig auch mit den Händen kneten.

Jetzt darf unser Teig zugedeckt an einem warmen Ort für min. 1 Stunde gehen. Mein Tipp: nehmt eine Badehaube das ist die perfekte Abdeckung für eure Rührschüssel und kann immer wiederverwendet werden.

Nachdem der Teig gehen durfte bemehlt ihr eure Arbeitsfläche leicht und knetet den Teig noch einmal kurz durch. Anschließend geht es ans Brötchenformen. Hier arbeite ich mit der Waage damit alle Brötchen in etwa gleich schwer sind. Ich habe ca. 90-100 g pro Bun genommen. Den Teig zu einer kleinen Kugel gerollt und auf ca. 10 cm Durchmesser flach gedrückt. Wisst ihr wie groß eure Pattys werden sollen richtet ihr am besten die Größe der Buns daran aus. Denkt nur daran, dass sich das Patty auf dem Grill noch etwas verkleinern wird. Bis zu 6 Buns können anschließend ihren Platz auf dem Backblech finden. Deckt diese mit einem Handtuch ab und lasst sie nochmals für min. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen.

Heizt anschließend den Ofen auf 200 °C vor.

Gebt das Ei in eine Tasse und mix es mit einer Gabel durch. Denkt dabei daran das ihr ein zimmerwarmes Ei benötigt damit der Bun nicht wieder einfällt. Mein Tipp: wenn ihr kein zimmerwarmes Ei habt gebt das Ei aus dem Kühlschrank für ca. 10 min in lauwarmes Wasser. Bestreicht die Oberseite der Buns mit der Eimischung. Streut anschließend auf jedes Bun etwas Sesam.

Jetzt dürfen die Buns für 15 Minuten in den Ofen um später euren perfekten Burger abzurunden.

Mein Tipp: Manchmal sind 12 Buns einfach viel zu viel. Friert den Rest ein. Der Sommer ist noch lange genug es bieten sich noch unzählige Möglichkeiten Burger zu grillen. Legt die gefrorenen Buns dafür bei 150 Grad in den nicht vorgeheizten Ofen. Nach 10-15 min sind sie dann fertig.
00:00

Kommentar verfassen

Author:

Kommentar verfassen