sarah
Silhouette Cake
Silhouette Cake

Silhouette Cake – Babyparty mal anders

By Sarah      

April 1, 2016

Ganz unterschiedlich sind die Wünsche die meine Freunde so an mich heran tragen. Diesmal was das Motto der Torte Babyparty. Allerdings bestand keine genaue Vorgabe für die Torte. Somit hatte ich ganz freie Hand und konnte mich etwas kreativ austoben. Also fertigte ich einen Dummy an und probierte aus, ob das malen auf Fondant gelingt. Tatsächlich schaffte ich es einen vernünftigen Baum auf den Dummy zu bringen. Somit stand fest, dass es ein Kirschbaum werden sollte. Unter diesen wollte ich die glücklichen und werdenden Eltern stellen. Wie ich die Torte verziert habe erkläre ich euch in einem extra Beitrag zum Thema Silhouette Cake. Hier kommt die Anleitung für die Füllung und zum Tortenstapeln. Bei immerhin fast 17 cm Höhe muss man schon ein bisschen hochstapeln können 😉
Damit man die Torte nachher auch ordentlich aufschneiden und verteilen kann, habe ich mich dafür entschieden in die Mitte der Torte eine Kappaplatte zu legen. Diese trennt die unterschiedlichen Schichten und bietet eine zusätzliche Stabilisation.
Also habe ich hier quasi zwei Torten verbaut. Im unteren Stockwerk der Torte habe ich einen Zitronenkuchen mit Maracujacreme versteckt und im oberen Erdbeercreme mit Schokobiskuit. So war geschmacklich für jeden etwas dab
Benötigte Grundrezepte
Schokobiskuit
Rollfondant

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  • Zubereitung: 10 Stunden
  • Portionen: Tortengröße ø 20 cm

Zutaten

Zitronenkuchen

350 g Butter

350 g Zucker

1 Pkt. Vanillezucker

6 Eier

350 g Mehl

1 Pkt. Backpulver

1 Zitrone

100 ml Zitronensaft

Für das Maracujatopping:

1 Pkt. Vanillepudding

200 ml Maracujasaft

100 ml Milch

100 g weiße Schokolade

250 g Mascapone

1 EL Cointreau

1 EL Rosenwasser

100 g Puderzucker

2 EL San Apart

Erdbeercreme:

250 g Erdbeeren (TK)

200 ml Milch

1 Pck. Vanillepuddingpulver

2 EL Zucker

175 g Butter, weiche

175 g Doppelrahmfrischkäse

70 g Puderzucker

Für die Lemon Curd Buttercreme:

5 Eiweis (Größe M)

215 g Zucker

450 g Butter

5-6 EL Lemon Curd

Zubereitung

Für die Zitronenmaracujatorte geht ihr wie folgt vor. Nehmt 350 g weiche Butter und gebt sie zusammen mit der gleichen Menge Zucker und einem Päckchen Vanillezucker in eine Rührschüssel. Schlagt alles zu einer hellgelben Masse auf. Nehmt 6 Eier und schlagt diese in einer weiteren Schüssel mit einer Gabel leicht auf. Gebt eure Eier unter Rühren zu der Buttermischung. Siebt das Mehl und hebt das Backpulver unter. Rührt abwechselnd etwas Mehl und einen Schluck Zitronensaft in euren Teig. Schlagt alles so lange bis ihr eine homogene Masseg habt. Gebt zum Schluss noch den Abrieb einer Zitrone unter euren Teig. Heizt den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor. Fettet die Backform ein. Schneidet einen runden Kreis aus und legt ihn in die Backform. So klebt der Kuchen nachher nicht an der Backform und die Ränder könnt ihr einfach mit dem Messer lockern. Füllt die Hälfte des Teiges in eure Backform. Für ca. 30 – 35 min. darf euer Kuchen jetzt Zitronenduft im Ofen verbreiten. Mein Tipp: Arbeitet hier mit der Isoliermethode so geht er herrlich gleichmäßig hoch. Nach dem backen lasst ihr den Kuchen ca. 10 min in der Form auskühlen bevor ihr ihn stürzt. Wiederholt den Backvorgang mit der anderen Hälfte des Teiges. Nach dem Auskühlen wickelt ihr die Böden in Frischhaltefolie und gebt sie in den Kühlschrank. Am 2. Tag lassen sie sich nämlich wesentlich besser schneiden.

Für die Maracujacreme geht ihr wie folgt vor: Nehmt die Mascarpone aus dem Kühlschrank. Gebt Maracujasaft und die Milch in einen Topf. Nehmt 4 EL davon ab und rührt das Vanillepuddingpulver damit an. Kocht die Flüssigkeit zieht ihr sie von der Platte gebt das Puddingpulver hinzu und verrührt alles gut. Kocht danach noch einmal alles für ca. 1 min. unter ständigem Rühren auf. Legt Frischhaltefolie über den Topf und lasst den Pudding anschließend auskühlen. Ist der Pudding deutlich abgekühlt ca. Handwarm könnt ihr ein Wasserbad ansetzen um die Schokolade zu schmelzen. Ich habe die Schokolade direkt in der Rührschüssel geschmolzen. Ist die Schokolade flüssig kommt der Schneebesen in den Mixer und ihr gebt nach und nach Löffelweise den Pudding zur Schokolade. Das Ganze natürlich unter ständigem Rühren. Alles sollte jetzt höchstens handwarm sein. Ansonsten lasst ihr die Zutaten noch etwas abkühlen. Gebt als nächstes die Mascarpone hinzu. Wenn ihr eine glatte Creme habt können auch noch die restlichen Zutaten hinzu wandern.

Zum Stapeln schneidet ihr dann die Zitronenböden jeweils noch einmal mittig durch. Befüllt jede Schicht mit Creme und tränkt sie am besten vorher noch mit Zuckersirup. Nach dem Stapeln steckt ihr 5 Strohhalme in den Zitronenkuchen und schneidet sie so zurecht das sie nicht mehr aus der Torte raus ragen. Das ist wichtig zur Stabilisation. So kann eure Torte nicht zusammensacken.Gebt eine Schicht Buttercreme auf den Deckel und stellt anschließend die 2. Torte oben auf. Diese besteht aus einem Schokobiskuit, aus den Grundrezepten, der mit Erdbeercreme gefüllt wird.

Die Erdbeercreme stellt ihr wie folgt her: Die gefrorenen Erdbeeren auf den Herd stellen und auf mittlerer Temperatur erwärmen. Wenn die Erdbeeren weich sind, diese in einer hohen Schüssel pürieren und durch ein Haarsieb passieren. Anschließend mit 15oml Milch zum Kochen bringen. Währenddessen 50ml Milch mit 2 EL Zucker und dem Vanillepuddingpulver verrühren und anschließend in die kochende Erdbeermilch mit dem Schneebesen einrühren. Den Pudding wie gewohnt 1 min unter rühren weiterkochen. Anschließend direkt Frischhaltefolie über den Topf ziehen, damit sich keine Haut auf dem Pudding bildet. Der Pudding darf nun 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Die weiche Butter mit dem Frischkäse und 70g Puderzucker schaumig schlagen. Anschließend den Erdbeerpudding nach und nach unterrühren, sodass eine homogene Masse entsteht.

Schneidet auch den Schokobiskuit jeweils einmal mittig durch und befüllt ihn mit der Erdbeercreme. Gebt auf die oberste Schicht keine Erdbeercreme wie auf den Fotos zu sehen ist. Hier solltet ihr ausschließlich Buttercreme verwenden. Ich hatte es leider falsch gemacht da zuerst der Schokoteil nach unten sollte. Da ich aber umdisponiert hatte durfte auf die oberste Schichte eigentlich keine Erdbeercreme. Stellt eure Schoko-Erdbeertorte auf eine Cappaplatte (∅ 20 cm) die ihr mit etwas Buttercreme zur Haftung bestreicht.

Jetzt können die Torten aufeinander gestapelt werden. Anschließend überzieht ihr die gesamte Torte mit einer Lemon Curd Swiss Meringue Buttercreme. Die Gleiche die ihr bereits für die Zwischenschicht verwendet habt.

Falls ihr noch nie Swiss Meringue Buttercreme gemacht habt habe ich euch unter den Grundrezepten ein Video verlinkt. Nachdem auftragen der Buttercreme können wir schon unsere Torte mit Fondant überziehen.

Denkt daran hier noch einmal auszumessen, da die Torte wirklich sehr hoch ist und ihr schon eine ordentlich große Masse ausrollen müsst. Die Torte wurde mit weißem Fondant überzogen und anschließend mit Airbrush besprüht. Die genauen Infos zur Deko wird es dann aber im Silhouette Cake Beitrag geben.

Viel Spaß beim Nachbacken.
00:00

Kommentar verfassen

Author:

Kommentar verfassen