sarah
Glasdessert 3-9889
Glasdessert 3-9889

Schicht für Schicht ein Genuß: Fruchtiger Trifle mit Knusper

By Sarah      

März 30, 2017

Wenn es sich der Zitronenkuchen auf einem Maracujacremebett gemütlich macht und sich sanft mit einer Erdbeer Rhabarberdecke zudeckt, dann kann es sich nur um einen Trifle handeln. Toppen kann das nur noch knuspriges Baiser.
  • Zubereitung: 1 Stunde
  • Backzeit: 20 Minuten

Zutaten

Für die Maracujacreme:

1 Pkt. Vanillepudding

200 ml Maracujasaft

100 ml Milch

100 g weiße Schokolade

250 g Mascapone

150 g Joghurt

1 EL Cointreau

1 EL Rosenwasser

100 g Puderzucker

2 EL San Apart

Zitronenkuchen

125 g Butter

125 g Zucker

1/2 Pkt. Vanillezucker

2 Eier

125 g Mehl

1/2 Pkt. Backpulver

1/2 Zitrone

50 ml Zitronensaft

Für die Fruchtfüllung:

600 g Erdbeeren

400 g Rhabarber

1/2 St. Zitronensaft

100 g Puderzucker

2 TL Agar Agar

Extratipp Baiser selbst machen

3 Eiweiß

125 g Zucker

1 Pkt. Vanillezucker

etwas Zitronenaroma

Zubereitung

Im ersten Schritt bereiten wir den Pudding für die Maracujacreme zu. Gebt Maracujasaft und die Milch in einen Topf. Nehmt 4 EL davon ab und rührt das Vanillepuddingpulver damit an. Kocht die Flüssigkeit auf und zieht den Topf von der Platte gebt das Puddingpulver hinzu und verrührt alles gut. Kocht danach noch einmal alles für ca. 1 min. unter ständigem Rühren auf bis ihr einen dicken Pudding habt. Legt Frischhaltefolie über den Topf und lasst den Pudding anschließend auskühlen.

Als nächstes widmen wir uns nun der Kuchenschicht. Nehmt 125 g weiche Butter und gebt sie zusammen mit der gleichen Menge Zucker und einem Päckchen Vanillezucker in eine Rührschüssel. Schlagt alles zu einer hellgelben Masse auf. Nehmt 2 Eier und schlagt diese in einer weiteren Schüssel mit einer Gabel leicht auf. Gebt eure Eier unter Rühren zu der Buttermischung. Siebt das Mehl und hebt das Backpulver unter. Rührt abwechselnd etwas Mehl und einen Schluck Zitronensaft in euren Teig. Schlagt alles so lange bis ihr eine homogene Masseg habt. Gebt zum Schluss noch den Abrieb einer halben Zitrone unter euren Teig. Heizt den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor. Füllt den Teig am besten in eine Muffinform. So verkürzt ihr die Back- und Auskühlzeit. Backt die Muffins für 20 min goldgelb. Je nach Dicke der Kuchenschicht benötigt ihr nicht alle Muffins für das Glasdessert. Der Rest darf dann so vernascht werden 😉

Für die Fruchtfüllung kann man frische Früchte verwenden. Wenn gerade keine Saison ist können wir jedoch auch wunderbar auf ungezuckerte Tiefkühlfrüchte zurückgreifen. Erdbeeren wie auch Rhabarber erhaltet ihr in gut Sortierten Supermärkten. Zuerst nehmen wir Erdbeeren und Rhabarber geben sie in einen Topf und erwärmen sie. Sind die Früchte warm und weich pressen wir den Saft einer halben Zitrone hinzu. Anschließend kommt der Puderzucker zu den Früchten und wir pürieren einmal alles durch. Als nächstes kommt unser Agar Agar zu den Früchten, dieses wir noch einmal kurz im Fruchtpüree aufgekocht. Anschließend stellen wir es zum Abkühlen zur Seite.

Zum Schluss machen wir jetzt noch unsere Maracujacreme fertig. Setzt eine Schüssel auf ein Wasserbad und schmelzt die Schokolade. Ich habe die Schokolade direkt in der Rührschüssel geschmolzen. Ist die Schokolade flüssig kommt der Schneebesen in den Mixer und ihr gebt nach und nach Löffelweise den Pudding zur Schokolade. Das Ganze natürlich unter ständigem Rühren. Alles sollte jetzt höchstens handwarm sein. Ansonsten lasst ihr die Zutaten noch etwas abkühlen. Gebt als nächstes die Mascarpone und den Joghurt hinzu. Wenn ihr eine glatte Creme habt können auch noch die restlichen Zutaten hinzu wandern.

Jetzt geht es ans Schichten. Am Saubersten befüllen könnt ihr die Gläser mit einem Dispenser. Alternativ geht auch ein Spritzbeutel oder ein Gefrierbeutel. Füllt das untere Viertel aller Gläschen mit der Maracujacreme. Anschließend klopft ihr jedes Gläschen leicht auf die Arbeitsplatte damit sich die Creme gleichmäßig im Glas verteilt. Als nächstes kommt unsere Kuchenschicht. Zerbröselt hierfür die Zitronenmuffins in einer Schüssel. Gebt in jedes Glas 1-2 EL von den Kuchenkrümmeln. Beträufelt die Kuchenschicht anschließend mit einem EL Maracujasaft (Optional). Um eine Gleichmäßige Erdbeerschicht zu erhalten gebt ihr das noch warme Erdbeerpüree auf eure Kuchenschicht. Beim Erkalten geliert es zu stark aus, da wird das befüllen umso schwieriger. Die Gläser sollten jetzt für min. 3 Stunden in den Kühlschrank wandern damit sie komplett fest werden können.

Gebt das Eiweiß in eine große Schüssel und schlagt es mit einer Prise Salz auf. Ist es recht steif lasst ihr unter ständigem Rühren langsam den Zucker und Vanillezucker einrieseln. Zum Schluss noch ein paar Spritzer Zitronenaroma hinzu und diese kurz unterrühren. Gebt die Masse in einen Spritzbeutel. Als Tülle habe ich die M1 verwendet. Ihr könnt aber natürlich auch jede andere nehmen. Gebt kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Spitzt die Häufchen so auf als ob ihr Topping auf einen Cupcake setzen würdet.

Bei 120 °C braucht ihr min. 70 min. bis das Baiser richtig fest ist. Danach nehmt ihr es aus dem Ofen und lasst es auskühlen bevor ihr es vom Backblech nehmt.

Zerkrümelt das Baiser und gebt etwas auf jedes Glas als Knuspertopping. Mein Knuspertipp: Erst kurz vor dem Servieren den Baiser auf den Gläschen verteilen. Viel Spaß beim fröhlichen Löffeln.

00:00

Kommentar verfassen

Author:

Kommentar verfassen