sarah

Ninjago Torte

By Sarah    

Februar 1, 2016

Mittlerweile weiß jeder in meinem Freundeskreis, dass ich fleißig an meiner Tortenkunst feile. Darum hat mich vor ein paar Monaten eine Freundin angesprochen ob ich nicht für das Patenkind eine Ninjago Torte zaubern könnte. Der rote ist sein Lieblingsninja. Also sollte Kai schon mal die Torte zieren. Nur wie ich das ganze umsetzen sollte war für mich noch total fragwürdig. Wer mich ein bisschen kennt, weiß dass ich gerne unverkennbare Unikate herstelle. Deswegen war für mich von vorneherein klar eine einfache runde Torte als Ninjagokopf eingedeckt kommt nicht in die Tüte. Das habe ich wirklich schon 100. male gesehen. Ist auch wirklich sehr schön aber eben einfallslos. Da der kleine Ninja mitten in der Woche Geburtstag hatte, mussten Zeit und Aufwand zusammen passen. Hätte ich mehr gehabt wäre noch ein Drache auf die Torte gekommen. Aber naja so hätte ich für die nächste Anfrage noch einen Plan im Petto. Lange habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen wie die Torte werden soll. Bis ich auf einmal die zündende Idee hatte endlich mal mit Rice ‚Krispies zu arbeiten. Das war perfekt so konnte ich meinen Plan einer zweistöckigen Torte umsetzen und sie trotzdem schon etwas länger im Voraus vorbereiten.
Deswegen findet ihr hier heute die Erklärung zur zum Dekoteil der Torte. Im inneren habe ich eine Stracciatella-Mascarpone Wickeltorte mit Kirschen versteckt. Das Rezept dazu findet ihr unter meiner Spidermantorte.

Zutaten

Für den Rice Krispie Kopf:

75 g Butter

300 g Marshmallows

240 g Rice Krispies

Zubereitung

Ihr solltet außerdem Handschuhe und Palmin soft da haben. Um es euch einfacher zu machen könnt ihr einen Tortenring zu verwenden. Meinen habe ich auf einen ∅ von ca. 13 cm eingestellt. So konnte ich sehr einfach dafür sorgen das der Kopf wirklich rund ist wie bei den Original Lego Figuren. Ihr könnt natürlich auch etwas anderes Rundes hierfür nehmen wie eine Backform. Stellt den Tortenring ihr auf ein Brett, das ihr ebenfalls einfettet, damit die Rice Krispies nach dem Formen dort auskühlen können.

Gebt die Butter in einen Topf und lasst sie bei kleiner Flamme schmelzen. Anschließend kommen die Marshmallows hinzu. Sind diese ebenso geschmolzen können die Rice Krispies hinzu. Mischt alles gut untereinander. Füllt die Rice Kispies anschließend in den Tortenring und drückt sie gut hinein. Nehmt in etwa 2/3 der Masse für diesen Teil und formt mit dem Rest die Kuppel des Kopfes. Seid ihr zufrieden mit der Form lasst ihr alles für 24 Stunden auskühlen.

Am nächsten Tag deckt ihr den kompletten Kopf einmal mit Fondant ein. Die erste Schicht muss dabei nicht besonders ordentlich sein. Drückt diesen Überzug ordentlich in die Zwischenräume der Rice Krispies. Diese Schicht dient alleine dazu um eine glattere Oberfläche zu erhalten. Überzieht den Kopf anschließend mit einer weiteren Schicht. Ich habe als letzten Schritt an diesem Tag noch den Ausschnitt mit den Augen angebracht. Die Fondant habe ich hierfür mit gelb und etwas Organe eingefärbt. Macht den gelben Fondant etwas größer als sie später zu sehen sein wird. Lass am besten alles noch einmal ein paar Stunden trocknen. So seid ihr sicher, dass ihr die glatte Fondantfläche später nicht mehr verformt.

Für das Tuch das Kai Trägt benötigt ihr jetzt schön kräftig eingefärbten roten Fondant. Als erstes habe ich die Rundung des Kopfes einmal eingedeckt und mit einem Tool die Falten eingearbeitet die das Tuch wirft. Danach arbeitet ihr von unten nach oben. Rollt ein langes Stück aus das ein Stück über das Gelb ragt. Rollt es nicht zu dünn aus da ihr noch die Falten hineinarbeiten müsst. Es sollte so lang sein das es einmal komplett um den Kopf geht. Schneidet den vorderen Teil so zurecht, dass die Mitte leicht erhöht ist. Hier hat er ja das Tuch über die Nase gezogen. Arbeitet direkt die tiefen Falten in das Tuch ein.

Den 2. Streifen macht ihr so breit wie der Augenausschnitt hoch ist. Arbeitet auch hier wieder die Falten ein. Für das letzte Stück den Übergang auf die Oberseite des Kopfes nehmt ihr eine dicke Wurst verstreicht diese so das ihr einen gleichmäßigen Übergang erhaltet und fügt wieder Falten hinzu. Zum Schluss müssen nur noch die Augen angebracht werden. Hierfür nehmt ihr einen kleinen Kreisausstecher für den schwarzen Kreis und einen noch kleineren für den weißen. Die Augenbraun formt ihr aus zwei kleinen Fondantwürsten die ihr anschließend formt und flach drückt. Seid ihr mit der Form und der Position zufrieden schneidet ihr aus dem rechten eine Ecke hinaus. Lasst alles am besten etwas antrocknen bevor ihr es am Kopf anbringt. Jetzt fehlen noch die letzten Details. Malt mit etwas roter Farbe und einem dünnen Pinsel die Schrammen ins Gesicht. Zu guter letzt folgt noch der goldene Teil am Kopf. Hierfür nehmt ihr ein Stück gelbe Fondant und formt sie zu einer Art Dreieck. Dieses modelliert ihr nach dem Anbringen mit euren Tools nehmt am besten immer ein Foto zum Abgleich hinzu. Seid ihr zufrieden könnt ihr es mit Gold anmalen. Wenn ihr eine Airbrushmaschine habt könnt ihr zum Schluss noch mit etwas braun die Falten herausarbeiten.

Jetzt könnt ihr euch auf die Schulter klopfen der Ninjakopf ist fertig.

00:00

Kommentar verfassen

Author:

Kommentar verfassen